fbpx

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines und Geltungsgrundlage

Die Empfänger dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden kurz als „AGB“ bezeichnet) bestätigen, dass sie die nachfolgenden Geschäftsbedingungen von Boes Media Solutions e.U. zur Kenntnis genommen und akzeptiert haben.

Alle Geschäftsbeziehungen zwischen Boes Media Solutions e.U. (nachfolgend als „Agentur“ bezeichnet) und dem Kunden (nachfolgend als „Kunde“ bezeichnet) unterliegen jedenfalls diesen AGB in ihrer zum Vertragszeitpunkt gültigen Fassung.

Geltung von Vertragsklauseln

Die Geschäftsbedingungen von Kunden oder Dritten dieser, werden, wenn nicht ausdrücklich schriftlich mit der Agentur vereinbart, selbst bei deren Kenntnis nicht akzeptiert und auch kein Bestandteil des Vertrages mit der Agentur. 

Sollten einzelne Klauseln dieser AGB von Gesetzes wegen unwirksam erklärt werden, berührt dies die Verbindlichkeit der anderen Klauseln nicht und der unwirksame Inhalt wird durch die jeweilig passende gesetzliche Bestimmung ersetzt.

Im unternehmerischen Bereich werden Klauseln, sofern dies dem Sinn und Zweck entspricht, auf ihren rechtlich zulässigen und dem Sinn und Zweck des Gesetzes entsprechenden Teil gekürzt.

Erneuerung der Bestimmungen

Bei einer aufrechte Geschäftsbeziehung zwischen der Agentur und dem Kunden, wird die Zustimmung des Kunden, zu einer überarbeiteten Version dieser Geschäftsbedingungen angenommen. 

Ab Zustellung der Information über eine überarbeitete Version erhält der Kunde 30 Tage Zeit, den Änderungen zu widersprechen, bevor diese Geltung für den aufrechten Vertrag entfalten. 

Sollte der Kunde den Änderungen an den AGB widersprechen, hat die Agentur die Möglichkeit, den Vertrag innerhalb eines Zeitraums von 60 Tagen fristlos zu kündigen.

Vertragsparteien

Als Agentur wird die in der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation eingetragene Werbeagentur Boes Media Solutions e.U. bezeichnet. Die Agentur ist telefonisch unter +43 (0) 2262 20 422 sowie per Mail unter support@boes.media während den Geschäftszeiten (Mo-Fr 9-18 Uhr) erreichbar. 

Die Kunden der Agentur können sowohl Unternehmer als auch Verbraucher sein.

  • Als “Verbraucher” im Sinne dieser AGB gelten jene natürlichen Personen, die Rechtsgeschäfte abschließen, die weder ihrer gewerblichen noch selbständig beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 1 Abs. 1 Z 2 KschG)
  • Als “Unternehmer” im Sinne dieser AGB gelten alle Kunden, die nicht unter den Begriff des “Verbrauchers” fallen (festgelegt durch § 1 UGB).

Diese Geschäftsbedingungen gelten sowohl für Verträge mit Verbrauchern (werden als “B2C-Verträge” bezeichnet) als auch für Verträge mit Unternehmern (werden als “B2B-Verträge” bezeichnet).

Sofern einzelne Bestimmungen in diesen AGB oder anderen Vertragsdokumenten nur für B2B Verträge oder nur für B2C Verträge anwendbar sein, so wird gesondert an entsprechender Stelle darauf hingewiesen (zum Beispiel Punkt 2.3 dieser AGB).

Verbraucherschutz

Die Agentur ist bestrebt diese AGB sowie alle weiteren vertragsrelevanten Dokumente für Verbraucher verständlich zu formulieren und klar strukturiert zu verfassen.

Verbraucher werden durch das Konsumentenschutzgesetz (KSchG) besonders geschützt und sollten daher einzelne Bestimmungen anders oder nicht für Verbraucher gelten, wird eindeutig darauf hingewiesen.

Sollten verbraucherrechtliche Richtlinien seitens der Agentur nicht eingehalten werden, ist anzuraten die Agentur zu kontaktieren um eine passende Lösung zu finden.

Registrierung als Kunde

Um als Kunde der Agentur zu gelten und in die Kundendatenbank (Begriff ist definiert in Absatz 6.3.) aufgenommen zu werden, muss ein Registrierungsprozess durchlaufen werden. 

Die für eine Registrierung erforderlichen Daten werden durch ein Formular ermittelt. Alle Pflichtfelder sind gekennzeichnet. Die erforderlichen Daten müssen wahrheitsgemäß und vollständig angegeben werden. 

  • Beim Ausfüllen des Online-Formulars zur Registrierung müssen alle erforderlichen Schritte erledigt und alle notwendigen Daten ausgefüllt werden. Durch die Funktion zum Absenden werden die Einträge übermittelt. Sofern der Kunde eine Bestätigung über die erfolgreiche Registrierung erhält, gilt die Registrierung als abgeschlossen. 
  • Das Formular in PDF- oder Papierform muss elektronisch oder persönlicher der Agentur übermittelt werden. Die Richtigkeit der Daten und der Wille zur Kundenregistrierung muss mittels Unterschrift bestätigt werden und das Formular an die Agentur gesendet werde.  Mit Bestätigung der erfolgreichen Registrierung durch die Agentur gilt der Prozess der Kundenregistrierung als abgeschlossen. 

Die Kundendatenbank ist ein Verzeichnis der Agentur, wo alle Kunden mit ihren Kontakt- sowie Zahlungsdaten und sonstige dem Kunden zugeordneten Daten (entsprechend der aktuellen Fassung der Datenschutzbestimmungen) unter deren Kundennummer erfasst sind. 

Wenn sich Kunden- (Name, Firma, Anschrift, etc.), Kontakt- (E-Mailadresse, Telefonnummer, etc.) oder Zahlungsdaten (Kreditkarte, Konto, etc.) ändern, muss dies der Agentur unverzüglich mitgeteilt werden. 

Vereinfachung von Begrifflichkeiten

Zur einfacheren bildlichen Darstellung verwendet die Agentur den Begriff “Produkt” sowohl für Produkte als auch Dienstleistungen. 

Gewisse Abonnements können auch mit dem Begriff “Mitgliedschaft” oder “Service” betitelt werden.

Angebot und Vertragsabschluss

Bei Interesse des Kunden an Produkten und Dienstleistungen der Agentur, erstellt ein Ansprechpartner der Agentur ein individuelles Angebot für den konkreten Kunden. 

Das Angebot besitzt eine Gültigkeit von 30 Tagen, wobei die Agentur das Recht besitzt die Frist zur Annahme des Angebotes jederzeit zu erweitern.

Durch die Annahme des Angebotes werden automatisch diesen AGB, den Datenschutzbestimmungen der Agentur und eventuellen vertraglichen Zusatzbestimmungen zugestimmt. 

Der Kostenvoranschlag ist im Zweifel ohne Gewähr zu sehen oder bei konkretem Hinweis darauf als Pauschalpreis angegeben.

Leistungs- und Preisbestimmungen

Im Sinne der Privatautonomie schließt die Agentur unterschiedliche Arten von Verträgen ab. Die vertraglichen Rahmenbedingungen werden vor Geschäftsabschluss zwischen dem Kunden und der Agentur festgelegt. 

  • Zielschuldverhältnisse enden mit Leistungserbringung und sind einmalig zu erbringende Leistungen.
  • Dauerschuldverhältnisse enden mit Kündigung durch eine der beiden Vertragsparteien. Dabei sind eventuelle Kündigungsfristen zu beachten. Es werden wiederkehrende Leistungen geschuldet.

Leistungsbeschreibungen sind Dokumente, welche die Art und den Umfang der Leistung regeln. Es gilt immer die zu Vertragszeitpunkt aktuell gültige Version der Leistungsbeschreibung.

Die Leistungsbeschreibungen gelten zusätzlich zu diesen AGB und werden mit Aufnahme des konkreten Produktes oder des Abonnements ein rechtlicher Bestandteil des Vertrages. 

In der Preisliste sind die aktuellen Preise für den Großteil der Leistungen der Agentur festgelegt. Diese Werte sind Richtwerte, welche die Agentur für die Erstellung eines individuellen Angebotes für den Kunden nutzt. Die Preisliste gilt dabei in ihrer aktuell gültigen Version. 

Fertigstellung und Rechnung

Das Projekt gilt zu dem Zeitpunkt als beendet, an dem alle vertraglich vereinbarten Leistungen für das konkrete Produkt erfüllt wurden. 

Nach Fertigstellung des Projektes oder jedenfalls nach der im Vertrag vereinbarten Frist wird eine Rechnung für das Projekt ausgestellt.

Die Rechnung ist innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Zahlungsfrist zu begleichen. Sollte keine Zahlungsfrist angegeben oder vertraglich vereinbart worden sein, gilt als Fälligkeitsdatum für die Begleichung der Forderung, eine Frist von 30 Tagen. 

Die Rechnung wird zur Schonung der Umwelt elektronisch an die bei der Registrierung angegeben E-Mail Adresse übermittelt. Sollte der Kunde eine Rechnung in Papierform wünschen, muss dies der Agentur mitgeteilt werden. Die Agentur sendet diese kostenpflichtig an die angegebene Rechnungsadresse. 

Zahlung und Zahlungsabwicklung

Die Abwicklung der Zahlung erfolgt grundsätzlich über die im Kundenregister hinterlegte und vom Kunden angegebene Zahlungsart.

Der Kunde hat das Recht jederzeit unter den angebotenen Zahlungsarten zu wählen. Die Agentur kann für konkrete Rechnungen, Kunden und Orte gewisse Zahlungsmethoden auszuschließen. Außerdem gelten die AGB des Zahlungsanbieters (bei Kreditkarte auch des Kartenabieters) zusätzlich. 

Im Zweifel gilt die Abwicklung der Zahlung mittels SEPA Lastschrifteinzug, ansonsten per Rechnung. Der Kunde muss seine Kontodaten, Daten zur Person und Rechnungsadresse der Agentur bekannt gegeben. 

Durchgeführt wird die SEPA Lastschrift über den Zahlungsanbieter GoCardless GmbH (Herzogspitalstraße 24, 80331 München DE). Der Betrag wird dabei vom Konto des Kunden automatisch nach Fälligkeitsdatum eingezogen und wenn dies durch Verschulden des Kunden nicht möglich ist, können Gebühren entstehen.

Sofern eine Zahlung nach dreimaligem erfolglosen Versuch mit der angegebenen Zahlungsart nicht eingehoben werden kann, wird eine Rechnung inklusive Gebühren für erfolglosen Zahlungseinzug bereitgestellt  und dem Kunden übersendet. Diese muss in der genannten Frist auf das angegebene Konto (im Zweifel IBAN DE77 1001 1001 2622 7253 62) beglichen werden.

Mahnungen und Mahngebühren

Sollten Forderung bis Ende der Zahlungsfrist nicht beglichen worden sein, behält sich die Agentur vor, den Kunden eine Zahlungserinnerung zu schicken. Sollte der Kunde nicht reagieren, kann die Agentur eine Mahnung für die Rechnung schreiben.

Die Agentur kann zweimal eine Mahnung an den Kunden senden. Für jede Mahnung hat der Kunde weitere 30 Tage Zeit die Rechnung zu begleichen. Die Agentur behält sich vor, bei Zahlungsverzug Mahngebühren zu verlangen. 

Sollte vom Kunden keine Anzeichen kommen, den geforderten Betrag zu begleichen oder eine Zeit von 90 Tagen nach der ersten Mahnung verstrichen sein, kann die Agentur die Forderung an ein anderes Unternehmen weitergeben oder ein Inkassobüro beauftragen die Forderung einzutreiben und alle anfallenden Kosten an den Kunden weitergeben. 

Abonnements und Kündigung

Einige Angebot der Agentur sind mit wiederkehrenden Leistungen verbunden. Sollte sich es um ein Abonnement handeln ist dies eindeutig ersichtlich und es wird darauf hingewiesen.

Das Abonnement erneuert sich um die vertraglich vereinbarte Laufzeit automatisch. Es sind für den Kunden die Kündigungsfristen zu beachten. Der Kunde muss schriftlich, mindestens 30 Tage vor Erneuerung des Abonnements die Kündigung aussprechen. 

Der Betrag für das Abonnement wird, sofern nicht anders schriftlich mit der Agentur vereinbart, automatisch vom Konto oder der Kreditkarte des Kunden eingezogen. 

Onlineshop der Agentur

Der Onlineshop der Agentur ist ein Webseite mit Produkten der Agentur die online bestellt und bezahlt werden können. Der Kunde kann frei aus dem Angebot des Onlineshops auswählen. 

Um eine Bestellung im Onlineshop der Agentur zu tätigen ist ein Kundenkonto für den Shop notwendig. Die Zugangsdaten erhalten Sie von der Agentur oder, sofern möglich,  durch selbständige Registrierung. 

Das Angebot ist durch Ware und Preis bestimmt. Die Produkte die sie über die Shopseite auswählen werden gesammelt. Vor Kaufabschluss bekommt der Kunde alle Produkte inklusive Mengenangabe und anfallenden Steuern angezeigt.

Kunden können dabei aus verschiedenen Zahlungsarten wählen, wobei sich diese Zahlungsarten von den allgemeinen Zahlungsarten der Agentur unterscheiden. 

Die Bezahlung wird mit einem Zahlungsanbieter sicher abgewickelt und mit einer Bestellung stimmen Kunden den Bedingungen der Agentur und denen des Zahlungsanbieters zu.

Mit einer Bestätigung über den Button “Zahlungspflichtig bestellen” wird die Bestellung abgesendet und ein gültiger Kaufvertrag kommt zustande. 

Rücktrittsrecht vom Vertrag

Der Kunde kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. 

Die Rücktrittserklärung ist der Agentur schriftlich per Mail oder Brief, telefonisch unter +43 2262 20 422 oder direkt beim Ansprechpartner mitzuteilen (bei B2B Verträgen immer in Schriftform).  

Sollte durch den Kunden eine Rücktrittserklärung ausgesprochen werden sind die bisher entstandenen Kosten für den Vertrag vom Kunden zu übernehmen. 

Bei Dienstleistungen (im Fall von Dauerschuldverhältnissen für den letzten Vertragszeitraum) gelten folgende Entgelte bei Rücktritt als bedungen:

  • Die Agentur hat, sofern bereits das Entgelt durch den Kunden beglichen wurde, 100% bis zum ersten Informationsgespräch zurückzuerstatten. Allfällige Gebühren für Gespräche und Anfahrtskosten müssen vom Kunden beglichen werden. 
  • Bis zum Start der Umsetzung des Projektes, jedenfalls bis mit der Arbeit am ersten Entwurf begonnen wurde, hat die Agentur 50% des Entgeltes dem Kunden zurückzuerstatten. 
  • Nach dem Start des Projektes oder Zusendung des ersten Entwurfs hat die Agentur, sofern der Kunde mit der Arbeit der Agentur unzufrieden ist, auf 3 Jahre befristet, 10% des Entgeltes zurückzuerstatten (die sogenannte “Zufriedenheitsgarantie”).
  • Nach 3 Jahren ab Projektstart hat die Agentur kein Entgelt mehr zurückzuerstatten.

Wenn vom Vertrag zurückgetreten wird, müssen alle Leistungen zurückgefordert werden. Das bedeutet, dass alle Lizenzen fristlos erlöschen und Leistungen der Agentur durch den Kunden keinesfalls mehr verwendet werden dürfen.

Sollte der Kunde die von der Agentur gemachten Leistungen oder nur Teile dieser trotz Vertragsauflösung verwenden steht der Agentur das volle Entgelt des aufgelösten Vertrages, allenfalls aber des Angebotes inklusive Verwendungs- und Gebühren für eine Klage zu.   

Sofern Produkte über den Fernabsatz (per Telefon oder über den Onlineshop) bezogen wurden haben alle Kunden folgende Rechte:

  • Sie können innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag ohne Angaben von Gründen zurücktreten, sofern eine Rücktrittserklärung fristgerecht ab Lieferung abgesendet wurde. 
  • Werden speziell angepasste Produkte oder Dienstleistungen bezogen, ist ein Rücktritt ausgeschlossen und es gelten bei Dienstleistungen ohne Charakter eines Kaufvertrages die allgemeinen Regeln über den Rücktritt (siehe dazu Punkt 15.4 dieser AGB).
  • Sobald der Kunde auf eigene Kosten die Ware (physisches Produkt) zurückgesandt hat (und diese bei uns eingelangt ist), hat  die Agentur dem Kunden alle Leistungen inklusive Lieferkosten (soweit sie den Standard Tarif nicht übersteigen) in voller Höhe zurückzuerstatten. 
  • Die Agentur behält sich das Recht vor, die Leistungen erst bei Erhalt der Ware (physisches Produkt) zurückzuerstatten und kann alle Schäden, die sich auf eine weitere Verwendung wertmindernd auswirken von der Rückerstattung abziehen. 

Bei Rückerstattungen kann das auf der Webseite angeführte Widerrufsformular optional genutzt werden. 

Gewährleistungsbestimmungen

Es gelten zusätzlich zu der Zufriedenheitsgarantie (aufgeführt in Punkt 15.4 dieser AGB) die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

Im Bereich der B2B Verträge muss bei dem primären Gewährleistungsbehelfen zuerst die Verbesserung der Leistung gewählt werden, sofern es sich um keine physische Ware bei einer Bestellung aus dem Onlineshop handelt.

Wert der Dienstleistungen

Der Wert der Dienstleistung bestimmt sich nach den Preisen in der Preisliste und sofern es sich um physische Produkte aus dem den Onlineshop handelt, um die dort angeführten Preise. 

Die Agentur schließt im unternehmerischen Bereich, also bei allen B2B Verträgen eine Aufzahlung auf den wahren Wert der Sache aus.

Haftungsbeschränkungen

Für Sachschäden haftet die Agentur nur dann, wenn die Agentur selbst oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen den Zweck des Vertrages gefährdet oder einen Schaden durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz herbeigeführt hat.  

Im Bereich der B2C Verträge gibt es eine Privilegierung für Kunden und es wird die Haftung für leicht fahrlässiges Verhalten nicht ausgeschlossen.

Die Haftung der Agentur wegen zugesicherten Eigenschaften, immaterieller Güter oder Personenschäden bleibt aufgrund der zwingenden gesetzlichen Vorschriften davon unberührt. 

Diese Haftungsbeschränkungen gelten sowohl für die Agentur, deren Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen sowie für alle Vertreter der Agentur. 

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung des Entgelts durch den Kunden, bei B2B Verträgen jedenfalls bis zur Einlangung des vollen Betrages auf dem Konto der Agentur, bleibt das Werk oder die Ware im vollständigen Eigentum der Agentur. 

Mit Begleichung des zum Vertragszeitpunkt festgelegten Entgelts (sofern Punkt 15.4 nicht zu tragen kommt) geht das Eigentum an der Ware oder dem Werk auf den Kunden über. Dazu muss der Kunde eine von der Agentur bereitgestellt Übernahmebestätigung unterschreiben. 

Wird die Höhe des Entgeltes durch eine Anpassung am Vertrag nachträglich geändert geht das Eigentum der Ware mit begleichung dieses Entgeltes an den Kunden über. 

Kundenbonusprogramm

Jeder Kunde ist dazu angehalten den Service der Agentur weiterzuempfehlen.

Bei jeder Weiterempfehlung, wo der Empfehlungsnehmer bei der Registrierung eindeutig zeigt, dass er vom Empfehlungsgeber kommt, Kunde bei der Agentur wird und einen Auftrag von mindestens 100€ der Agentur erteilt, erhält der Empfehlungsgeber 2000 Punkte. 

Der Kunde, der bei seiner Registrierung eindeutig zu erkennen gibt, dass er vom Empfehlungsgeber, der bereits Kunde bei der Agentur ist, weiterempfohlen wurde, bekommt 10% auf seine erste Bestellung. 

Pro 1€ Wert einer Dienstleistung (ausgenommen sind Dauerschuldverhältnisse) erhält man einen Punkt. 

Die Punkte können gegen prozentuale Rabatte oder kostenlose Güter eingetauscht werden: 

  • 2.500 Punkte können gegen die Druckkosten von 100 Stück Visitenkarten getauscht werden (die Design- und Versandkosten sind nicht inkludiert)
  • 5.000 Punkte können gegen eine kostenlose Meeting Stunde (1h) getauscht werden (die Anfahrtskosten sind dabei nicht inkludiert)
  • 10.000 Punkte können gegen einen einmaligen Rabatt von 15% auf eine Dienstleistung getauscht werden (Dauerschuldverhältnisse sind ausgeschlossen)
  • 25.000 Punkte können gegen 3 Monate gratis Premium Mitgliedschaft getauscht werden (die Mitgliedschaft muss selbst gekündigt werden und die Fristen werden dadurch nicht verlängert)
  • 50.000 Punkte können gegen einen 120€ Gutschein getauscht werden (der Gutschein ist 3 Jahre ab Ausstellung gültig und kann nicht in Bar abgelöst werden)
  • 100.000 Punkte können gegen 3 Monate gratis Business Mitgliedschaft getauscht werden (die Mitgliedschaft muss selbst gekündigt werden und die Fristen werden dadurch nicht verlängert)
Sonderrabatte

Bei jeder Bestellung kann nur ein Rabattcode eingelöst werden.

Jedem Kunden, der als Privatperson bzw. Selbständiger, Non-Profit Organisation oder Kleinunternehmer mit weniger als 3 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von nicht über 10.000 € erhält auf Produkte, mit der Ausnahme von Services, einen Rabatt von 20% auf dem im Angebot angeführten Preis.

Der Beweis ist vom Kunden selbst zu erbringen und der Agentur schriftlich vorzulegen. Die Agentur behält sich das Recht vor, jederzeit die Aktion zu widerrufen, nochmal anzufordern und abzulehnen und kann bei gefälschten Beweisen eine Aufzahlung auf den vollen Wert verlangen. 

Lizenzen und Sondergebühren

Lizenzen die vertraglich zugesichert werden und die nach Übernahme an den Kunden übergehen, sind für die vertraglich versprochene Laufzeit und im Zweifel für 3 Jahre gültig.

Sollten Lizenzen auslaufen oder ein Dauerschuldverhältnis, welches die Lizenzgebühren inkludiert, gekündigt werden, so muss ab diesem Zeitpunkt der Kunde selbst für die Lizenzkosten aufkommen.

Die Agentur ist nicht verpflichtet jede Lizenz aufrecht zu erhalten und hat daher ein außerordentliches Kündigungsrecht, wenn der Ankauf der Lizenz zur Weiterlizenzierung nicht mehr notwendig erscheint.  

Die Agentur hat das Recht Sondergebühren in Höhe der vom Dritten gestellten Preise zuzüglich Vermittlungsgebühren dem Kunden für zur Ausführung der vertraglich gewünschten Sonderleistung in Rechnung zu stellen.

Abrechnung nach Einheiten

Sollte eine Abrechnung nach Einheiten geschuldet sein, dann bemisst sich die Einheit nach dem im Vertrag oder, sofern darauf verwiesen, in der Preisliste festgesetzten Preis pro Einheit.

Im Angebot wird eine Schätzung über die voraussichtlich notwendigen Einheiten gegeben und die  inkludierten Einheiten werden dabei in der Leistungsbeschreibung genauer definiert.

Jede begonnene Einheit gilt als volle Einheit und muss daher vom Kunden vollständig nach dem vertraglich festgelegten Entgelt beglichen werden. 

Meetings und Anfahrtskosten

Der Kunde hat die Möglichkeit bei einem Ansprechpartner der Agentur eine Gesprächseinheit zu buchen, bei der über die Umsetzung von Projekten und Fragen des Kunden gesprochen werden kann. 

Jedes dieser Meeting Einheiten wird nach begonnener Stunde und nach den vorher vereinbarten, im Vertrag festgelegten Preis oder allenfalls nach dem Preis laut Preisliste verrechnet. 

Ausgenommen davon sind Einführungs- und Informationsgespräche die eine Dauer von 15 Minuten und eine Häufigkeit von 2 Mal jährlich nicht übersteigen. 

Die Kosten für eine Anfahrt werden je nach Wegstrecke berechnet und sind jedenfalls, sofern sie nicht vertraglich inkludiert wurden, vom Kunden zu übernehmen.

Ansprechpartner

Jeder Kunde, der eine kostenpflichtige Mitgliedschaft besitzt, bekommt einen direkten Ansprechpartner durch die Agentur zugewiesen, der nur von Seiten der Agentur gewechselt werden kann.

Der Ansprechpartner muss zu den im Vertrag festgelegten Zeiten zumindest zu 75% ansprechbar sein (wobei er sich auch telefonisch zurückmelden kann) und kann sich durch einen Mitarbeiter oder der Agentur zugehörigen Dritten vertreten lassen.

Domain und Server Provider

Sofern eine Domain (Webadresse) für die Umsetzung des Projektes notwendig ist, wird diese über einen Domain Provider bezogen und die AGB dieses Providers werden Vertragsbestandteil.

Es können nur Domains bezogen werden, die noch nicht bereits vergeben oder reserviert sind.

Sofern eine Domain an die Agentur für ein Webprojekt überschrieben werden muss, ist der Kunde verpflichtet alle dafür notwendigen Dokumente auf eigene Rechnung der Agentur bereitzustellen.

Die Rechte an dem Domainnamen und der Domain gehen während einer aufrechten Vertragsbeziehung mit der Agentur und sofern die Domain nicht selber vom Kunden bei einem Dritten gestellt (Weiterleitung) wird an die Agentur über. 

Die Agentur ist nach Beendigung des Vertrages verpflichtet, sofern möglich und auf Rechnung des Kunden, die Domain an den Kunden zur Registrierung, bei einem vom Kunden gestellten Anbieter, zu überschreiben und zu übergeben.

Wenn ein Webprojekt vertraglich bei einem von der Agentur gestellten Server Provider oder einem Server der Agentur gespeichert ist, gelten die jeweiligen AGB des Webhosting Providers (wie dem Partner und Webhosting Provider IONOS SE Gumpendorfer Straße 142/PF 266, 1060 Wien). 

Es wird keine Haftung für Ausfälle und Angriffe auf die Server Plätze und Domain übernommen.

Die Agentur ist dazu verpflichtet die vertraglich geschuldeten Webhosting und Domain Dienstleistungen jedenfalls für 75% der vertraglich bedungenen Zeit bereitzustellen und kann sofern notwendig und zweckmäßig höhere Leistungen bereitstellen.

Fertigstellung von Dienstleistungen

Die nicht auf einem Dauerschuldverhältnis basierende Dienstleistung gilt mit Auslieferung an den Kunden, jedenfalls aber nach 3 Monaten, sofern nicht vertraglich etwas anderes schriftlich vereinbart wurde, als fertiggestellt und der Kunde hat ab diesem Zeitpunkt 30 Tage Zeit seinen Leistungsteil zu erfüllen.

Sollte der Kunde mit der Dienstleistung unzufrieden sein, muss er dies der Agentur innerhalb einer Frist von 30 Tagen mitteilen und sofern vertraglich die Möglichkeit auf kostenfreie Verbesserung eingeräumt wurde, gilt der Vertrag mit der letzten Verbesserung, jedenfalls aber 1 Monat danach als fertiggestellt.

Bei allen Dienstleistungen, die mit einem physischen Produkt verbunden sind, gilt eine Vorleistungspflicht (außer bei Zahlung auf Rechnung) des Kunden, sofern nichts anderes vereinbart wurde, als bedungen.

Bei Dienstleistungen die in einem Dauerschuldverhältnis erbracht werden gelten die jeweils vertraglich ausgehandelten Einheiten und Empfangsbedingungen pro Leistungsperiode, jedenfalls mit Kündigung aber 1 Monat danach als fertiggestellt. 

Gerichtsstand und Streitbeilegung

Der ausschließliche Gerichtsstand für Verträge mit der Agentur ist das Landesgericht Korneuburg.

Bei allen Streitigkeiten aus Verträgen, die über die österreichischen Staatsgrenzen hinausgehen sind unter Ausschluss des UN-Kaufrechts über des Kauf beweglicher Sachen die Gericht in Österreich zuständig.  

Die Europäische Union (EU) stellt für alle Verbraucher eine Plattform zur Online-Streitbeilegung  unter der Webadresse https://www.ec.europa.eu/consumers/odr zu Verfügung. 

Die Agentur ist nicht dazu bereit oder verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. 

Genderinformation

Die Agentur verwendet in diesem und allen ihren Dokumenten und Informationstexten das generische Maskulinum, welches die weibliche sowie jede andere geschlechtliche Form miteinschließt. 

Gelegentlich ist die weibliche und die männliche Form angegeben, jedoch werden damit auch alle anderen Geschlechter miteinbezogen.  

Wir haben Ihre Anfrage erhalten

Üblicherweise melden wir uns in Kürze zurück. Bei erhöhtem Volumen an Anfragen kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Wenn Sie keine Antwort erhalten haben melden Sie sich bei uns direkt unter support@boes.media oder über +43 2262 20 422